Angebote zu "Bluse" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Kostüm Piratenbraut "Liz
Empfehlung
22,95 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Piratenkostüm Piratenbraut "Liz" aus Elastik-Jersey, Waschleder-Imitat und Pannesamt, bestehend aus Bluse, Corsage und fetzigem Rock mit Gummibund, inklusive Stirnband und Gürtel. Lieferbar in Einheitsgröße 34 – 38. Material: 100 % Polyester.Lieferung ohne Perücke.Lichtet die Anker, hisst die Flagge und setzt die Segel! Stechen Sie mit diesem seetauglichen Piratenkostüm als Piratenbraut in See und nehmen Sie Kurs in Richtung Karneval. Mit diesem sexy Piratenbraut Kostüm entern Sie zusammen mit dem grausamen Piratenkapitän und seiner Crew von Verdammten als gefürchtetste Piratin der sieben Weltmeere mit Sicherheit jede Piratenparty!

Anbieter: buttinette
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe bestellen M
21,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe Seeräuberin Bluse als Kostüm Zubehör für Piraten Verkleidungen Eine Piraten-Lady wie dich, könnten auch deine männlichen Piraten-Kollegen an Deck gebrauchen. Aber du bist tough genug, um alleine zu segeln und dich durch die Widrigkeiten der See zu kämpfen. Als mutige Seeräuberin plünderst du Schätze, entdeckst ferne Länder und nimmst es mit jedem Feind auf! Trage zu deinem Piratin Kostüm die Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe und werde zum Hingucker wo immer du auftauchst. Die Seeräuberin Bluse mit Corsage ist ein hochwertiges Kostümzubehör, das dich fantastisch aussehen lässt. Die Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe ist in S-L Größe verfügbar und besteht aus hochwertig verarbeitetem, luftigem Material. Das Piraten Kostümzubehör lässt sich mit schicken Kostümhosen oder sexy Röcken kombinieren. Bezeichnend für diese Piraten Bluse sind die lockere Schnittform und die romantischen Spitzen-Applikationen an den Ärmeln Die Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe bietet durch ein schwarzes Schleifchen am Dekoletee einen hübschen Eyecatcher. Besonders sexy wirkt die Seeräuberin Bluse durch die schwarz-goldene Corsage zum Schnüren. Hierzu passt die  Lieferumfang: 1 x Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe Inhalt: 1x Bluse, 1x Corsage zum Schnüren Farbe: Beige/Schwarz/Gold Größe: S, M, L Material: 100% Polyester Dreispitz, Pistole, Hose und Stiefel nicht enthalten! Elegantes Seeräuber Braut Kostümzubehör Abmessungen S 36/38 M 40/42 L 44/46 Brustumfang ca. 88-90 cm ca. 94-98 cm ca. 102-107 cm Taillenumfang ca. 67-70 cm ca. 75-77 cm ca. 81-86 cm Hüftumfang ca. 94-97 cm ca. 100-104 cm ca. 108-113 cm Achtung: Der Artikel ist ein Kostüm für Erwachsene und kein Spielzeug. Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Kann Kleinteile enthalten, die verschluckt werden können. Es besteht dadurch Erstickungsgefahr. Vor Feuer und Flammen entfernt halten.

Anbieter: Karneval-Universe
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Faschingskostüm Piratin "Bonny
Bestseller
16,99 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Faschingskostüm Piratin "Bonny" aus Elastik-Jersey, Waschleder-Imitat und Pannesamt, bestehend aus Bluse, Corsage und fetzigem Rock mit Gummibund, inkl. Kopftuch. Lieferbar in Einheitsgröße 34 – 38. Material: 100 % Polyester.Lieferung ohne Ohrringe und Dolch.Lichtet die Anker, hisst die Flagge und setzt die Segel! Stechen Sie mit diesem seetauglichen Piratenkostüm als Piratenbraut in See und nehmen Sie Kurs in Richtung Karneval. Mit diesem sexy Piratenbraut Kostüm entern Sie zusammen mit dem grausamen Piratenkapitän und seiner Crew von Verdammten als gefürchtetste Piratin der sieben Weltmeere mit Sicherheit jede Piratenparty!

Anbieter: buttinette
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe bestellen L
21,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe Seeräuberin Bluse als Kostüm Zubehör für Piraten Verkleidungen Eine Piraten-Lady wie dich, könnten auch deine männlichen Piraten-Kollegen an Deck gebrauchen. Aber du bist tough genug, um alleine zu segeln und dich durch die Widrigkeiten der See zu kämpfen. Als mutige Seeräuberin plünderst du Schätze, entdeckst ferne Länder und nimmst es mit jedem Feind auf! Trage zu deinem Piratin Kostüm die Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe und werde zum Hingucker wo immer du auftauchst. Die Seeräuberin Bluse mit Corsage ist ein hochwertiges Kostümzubehör, das dich fantastisch aussehen lässt. Die Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe ist in S-L Größe verfügbar und besteht aus hochwertig verarbeitetem, luftigem Material. Das Piraten Kostümzubehör lässt sich mit schicken Kostümhosen oder sexy Röcken kombinieren. Bezeichnend für diese Piraten Bluse sind die lockere Schnittform und die romantischen Spitzen-Applikationen an den Ärmeln Die Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe bietet durch ein schwarzes Schleifchen am Dekoletee einen hübschen Eyecatcher. Besonders sexy wirkt die Seeräuberin Bluse durch die schwarz-goldene Corsage zum Schnüren. Hierzu passt die  Lieferumfang: 1 x Damen Piraten Bluse mit Corsage Deluxe Inhalt: 1x Bluse, 1x Corsage zum Schnüren Farbe: Beige/Schwarz/Gold Größe: S, M, L Material: 100% Polyester Dreispitz, Pistole, Hose und Stiefel nicht enthalten! Elegantes Seeräuber Braut Kostümzubehör Abmessungen S 36/38 M 40/42 L 44/46 Brustumfang ca. 88-90 cm ca. 94-98 cm ca. 102-107 cm Taillenumfang ca. 67-70 cm ca. 75-77 cm ca. 81-86 cm Hüftumfang ca. 94-97 cm ca. 100-104 cm ca. 108-113 cm Achtung: Der Artikel ist ein Kostüm für Erwachsene und kein Spielzeug. Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Kann Kleinteile enthalten, die verschluckt werden können. Es besteht dadurch Erstickungsgefahr. Vor Feuer und Flammen entfernt halten.

Anbieter: Karneval-Universe
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Piratenkostüm Piratenbraut "Aileen
Aktuell
19,99 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Piratenkostüm Piratenbraut "Aileen" aus Baumwollstoff und weichem Wachvelours, mit angenähter Bluse und Mieder zum Schnüren, hinten mit Reißverschluss. Material: 90 % Polyester, 10 % Baumwolle.Lieferung ohne Hut, Perücke, Halsschmuck, Säbel und Tasche.Lichtet die Anker, hisst die Flagge und setzt die Segel! Stechen Sie mit diesem seetauglichen Piratenkostüm als Piratenbraut in See und nehmen Sie Kurs in Richtung Karneval. Mit diesem sexy Piratenbraut Kostüm entern Sie zusammen mit dem grausamen Piratenkapitän und seiner Crew von Verdammten als gefürchtetste Piratin der sieben Weltmeere mit Sicherheit jede Piratenparty!

Anbieter: buttinette
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die große Liebe (Erzählung)
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Als sie sich kennenlernten, waren beide strahlend jung. Sie siebzehn, er siebzehn. Kam er abends aus der Werkstätte, wartete sie schon auf ihn. Nebeneinander gingen sie nach Haus, er in seinem blauen Kittel, schwarz von Russ und Öl, die leere Emaillekanne in der Hand schlenkernd, sie in weisser Bluse und faltigem Rock, umsonst bemüht, Takt zu halten mit seinen weitgespannten Schritten. Meistens hatten sie noch Zeit, und weil es halb auf ihrem Weg lag, gingen sie an den Hafen und setzten sich dort auf eine Bank. Der Fluss trieb sachte dahin, es roch nach Teer, eine Winde knarrte. Er erzählte vom Hof, aus dem er stammte, sie gingen durch den Garten, ein Kartoffelacker, Kiefernkuscheln, Dünensand - und soweit der Blick reichte, brandete Meer blau, grün und weiss gegen den hellen Sand. Er beugte sich vor, sein Auge, blau wie jenes, streng und unbestechlich, schien die See zu schauen, von der er sprach, seine schmale, lange Nase roch den Duft von Tang und Teer, und der ernste, halb geöffnete Mund atmete wohl jener Brise entgegen, die gleich, gleich sich aufmachen musste. Sie stammte aus einer kleinen Stadt, aus einfachem Bürgerhause. Unterdrückt von der rechthaberischen Mutter, tyrannisiert von der älteren Schwester, die klüger und härter als die jüngere war, hatte sie ewig in Angst gelebt, und das Gefühl war in ihr dicht geworden, dumm und unfähig zu sein, nichts wert. Ihre zarte blonde Schönheit hatten sie durch unmögliche Kleider verschandelt, ihre Demut ausgenützt, ihre Liebesbedürftigkeit verachtet. Immer hatte sie im Dunkeln gestanden, bestraft, und war sie einmal straffrei, lag wie ein Alp auf ihr die Furcht vor den andern, der Zukunft, all und jedem. Nun, aufs Seminar gekommen, war sie zum ersten Mal frei, ein ans Dunkle gewöhnte Auge versuchte blinzelnd, in das Licht zu schauen, lieber noch barg sie es im Schatten des Jünglings neben sich. Er wusste vom Segeln und Schwimmen, von Hasenjagden und wilden Reiterfesten. Am liebsten wäre er Seemann geworden. 'Nun werde ich Schiffe bauen.' Er war so stark, doch war er auch fein. Er verstand gut, erzählte sie ihm die kleinen grossen, immer noch nicht überwundenen Unglücksfälle ihrer Kinderzeit, warum ihr Lächeln noch weich und gewinnend war, über Tränen hinweg, auf die seinetwillen verzichtet wurde. Diese unseligen beiden Frühstückssemmeln, die ihre Mutter aus Gesundheitsrücksichten verordnet und die sie nie hatte essen können! Sie schmuggelte sie heimlich in ihre Kommode, sie häuften sich dort und wurden eines ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die große Liebe
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Als sie sich kennenlernten, waren beide strahlend jung. Sie siebzehn, er siebzehn. Kam er abends aus der Werkstätte, wartete sie schon auf ihn. Nebeneinander gingen sie nach Haus, er in seinem blauen Kittel, schwarz von Russ und Öl, die leere Emaillekanne in der Hand schlenkernd, sie in weisser Bluse und faltigem Rock, umsonst bemüht, Takt zu halten mit seinen weitgespannten Schritten. Meistens hatten sie noch Zeit, und weil es halb auf ihrem Weg lag, gingen sie an den Hafen und setzten sich dort auf eine Bank. Der Fluss trieb sachte dahin, es roch nach Teer, eine Winde knarrte. Er erzählte vom Hof, aus dem er stammte, sie gingen durch den Garten, ein Kartoffelacker, Kiefernkuscheln, Dünensand - und soweit der Blick reichte, brandete Meer blau, grün und weiss gegen den hellen Sand. Er beugte sich vor, sein Auge, blau wie jenes, streng und unbestechlich, schien die See zu schauen, von der er sprach, seine schmale, lange Nase roch den Duft von Tang und Teer, und der ernste, halb geöffnete Mund atmete wohl jener Brise entgegen, die gleich, gleich sich aufmachen musste. Sie stammte aus einer kleinen Stadt, aus einfachem Bürgerhause. Unterdrückt von der rechthaberischen Mutter, tyrannisiert von der älteren Schwester, die klüger und härter als die jüngere war, hatte sie ewig in Angst gelebt, und das Gefühl war in ihr dicht geworden, dumm und unfähig zu sein, nichts wert. Ihre zarte blonde Schönheit hatten sie durch unmögliche Kleider verschandelt, ihre Demut ausgenützt, ihre Liebesbedürftigkeit verachtet. Immer hatte sie im Dunkeln gestanden, bestraft, und war sie einmal straffrei, lag wie ein Alp auf ihr die Furcht vor den andern, der Zukunft, all und jedem. Nun, aufs Seminar gekommen, war sie zum ersten Mal frei, ein ans Dunkle gewöhnte Auge versuchte blinzelnd, in das Licht zu schauen, lieber noch barg sie es im Schatten des Jünglings neben sich. Er wusste vom Segeln und Schwimmen, von Hasenjagden und wilden Reiterfesten. Am liebsten wäre er Seemann geworden. 'Nun werde ich Schiffe bauen.' Er war so stark, doch war er auch fein. Er verstand gut, erzählte sie ihm die kleinen grossen, immer noch nicht überwundenen Unglücksfälle ihrer Kinderzeit, warum ihr Lächeln noch weich und gewinnend war, über Tränen hinweg, auf die seinetwillen verzichtet wurde. Diese unseligen beiden Frühstückssemmeln, die ihre Mutter aus Gesundheitsrücksichten verordnet und die sie nie hatte essen können! Sie schmuggelte sie heimlich in ihre Kommode, sie häuften sich dort und wurden eines ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die große Liebe (Erzählung)
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als sie sich kennenlernten, waren beide strahlend jung. Sie siebzehn, er siebzehn. Kam er abends aus der Werkstätte, wartete sie schon auf ihn. Nebeneinander gingen sie nach Haus, er in seinem blauen Kittel, schwarz von Ruß und Öl, die leere Emaillekanne in der Hand schlenkernd, sie in weißer Bluse und faltigem Rock, umsonst bemüht, Takt zu halten mit seinen weitgespannten Schritten. Meistens hatten sie noch Zeit, und weil es halb auf ihrem Weg lag, gingen sie an den Hafen und setzten sich dort auf eine Bank. Der Fluß trieb sachte dahin, es roch nach Teer, eine Winde knarrte. Er erzählte vom Hof, aus dem er stammte, sie gingen durch den Garten, ein Kartoffelacker, Kiefernkuscheln, Dünensand - und soweit der Blick reichte, brandete Meer blau, grün und weiß gegen den hellen Sand. Er beugte sich vor, sein Auge, blau wie jenes, streng und unbestechlich, schien die See zu schauen, von der er sprach, seine schmale, lange Nase roch den Duft von Tang und Teer, und der ernste, halb geöffnete Mund atmete wohl jener Brise entgegen, die gleich, gleich sich aufmachen mußte. Sie stammte aus einer kleinen Stadt, aus einfachem Bürgerhause. Unterdrückt von der rechthaberischen Mutter, tyrannisiert von der älteren Schwester, die klüger und härter als die jüngere war, hatte sie ewig in Angst gelebt, und das Gefühl war in ihr dicht geworden, dumm und unfähig zu sein, nichts wert. Ihre zarte blonde Schönheit hatten sie durch unmögliche Kleider verschandelt, ihre Demut ausgenützt, ihre Liebesbedürftigkeit verachtet. Immer hatte sie im Dunkeln gestanden, bestraft, und war sie einmal straffrei, lag wie ein Alp auf ihr die Furcht vor den andern, der Zukunft, all und jedem. Nun, aufs Seminar gekommen, war sie zum ersten Mal frei, ein ans Dunkle gewöhnte Auge versuchte blinzelnd, in das Licht zu schauen, lieber noch barg sie es im Schatten des Jünglings neben sich. Er wußte vom Segeln und Schwimmen, von Hasenjagden und wilden Reiterfesten. Am liebsten wäre er Seemann geworden. 'Nun werde ich Schiffe bauen.' Er war so stark, doch war er auch fein. Er verstand gut, erzählte sie ihm die kleinen großen, immer noch nicht überwundenen Unglücksfälle ihrer Kinderzeit, warum ihr Lächeln noch weich und gewinnend war, über Tränen hinweg, auf die seinetwillen verzichtet wurde. Diese unseligen beiden Frühstückssemmeln, die ihre Mutter aus Gesundheitsrücksichten verordnet und die sie nie hatte essen können! Sie schmuggelte sie heimlich in ihre Kommode, sie häuften sich dort und wurden eines ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die große Liebe
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als sie sich kennenlernten, waren beide strahlend jung. Sie siebzehn, er siebzehn. Kam er abends aus der Werkstätte, wartete sie schon auf ihn. Nebeneinander gingen sie nach Haus, er in seinem blauen Kittel, schwarz von Ruß und Öl, die leere Emaillekanne in der Hand schlenkernd, sie in weißer Bluse und faltigem Rock, umsonst bemüht, Takt zu halten mit seinen weitgespannten Schritten. Meistens hatten sie noch Zeit, und weil es halb auf ihrem Weg lag, gingen sie an den Hafen und setzten sich dort auf eine Bank. Der Fluß trieb sachte dahin, es roch nach Teer, eine Winde knarrte. Er erzählte vom Hof, aus dem er stammte, sie gingen durch den Garten, ein Kartoffelacker, Kiefernkuscheln, Dünensand - und soweit der Blick reichte, brandete Meer blau, grün und weiß gegen den hellen Sand. Er beugte sich vor, sein Auge, blau wie jenes, streng und unbestechlich, schien die See zu schauen, von der er sprach, seine schmale, lange Nase roch den Duft von Tang und Teer, und der ernste, halb geöffnete Mund atmete wohl jener Brise entgegen, die gleich, gleich sich aufmachen mußte. Sie stammte aus einer kleinen Stadt, aus einfachem Bürgerhause. Unterdrückt von der rechthaberischen Mutter, tyrannisiert von der älteren Schwester, die klüger und härter als die jüngere war, hatte sie ewig in Angst gelebt, und das Gefühl war in ihr dicht geworden, dumm und unfähig zu sein, nichts wert. Ihre zarte blonde Schönheit hatten sie durch unmögliche Kleider verschandelt, ihre Demut ausgenützt, ihre Liebesbedürftigkeit verachtet. Immer hatte sie im Dunkeln gestanden, bestraft, und war sie einmal straffrei, lag wie ein Alp auf ihr die Furcht vor den andern, der Zukunft, all und jedem. Nun, aufs Seminar gekommen, war sie zum ersten Mal frei, ein ans Dunkle gewöhnte Auge versuchte blinzelnd, in das Licht zu schauen, lieber noch barg sie es im Schatten des Jünglings neben sich. Er wußte vom Segeln und Schwimmen, von Hasenjagden und wilden Reiterfesten. Am liebsten wäre er Seemann geworden. 'Nun werde ich Schiffe bauen.' Er war so stark, doch war er auch fein. Er verstand gut, erzählte sie ihm die kleinen großen, immer noch nicht überwundenen Unglücksfälle ihrer Kinderzeit, warum ihr Lächeln noch weich und gewinnend war, über Tränen hinweg, auf die seinetwillen verzichtet wurde. Diese unseligen beiden Frühstückssemmeln, die ihre Mutter aus Gesundheitsrücksichten verordnet und die sie nie hatte essen können! Sie schmuggelte sie heimlich in ihre Kommode, sie häuften sich dort und wurden eines ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot